top of page
Suche

Druckfrisch

Alles begann bereits vor über 500 Jahren, als Johannes Gensfleisch, besser bekannt unter Johannes Gutenberg, eine bahnbrechende Erfindung machte – den Buchdruck.

Später, im 18. Jahrhundert, war es ein unbedarfter, mittelloser Komponist namens Alois Senefelder, der der Legende nach Musiknoten auf Solnhofener Lithosteine schrieb und so das bis heute geltende Prinzip des Flachdruckes entdeckte. Dieser Erfindung bzw. Entdeckung verdanken wir es, dass in der Folge Bücher vervielfältigt werden konnten und dadurch eine allgemeine Bildung ermöglicht wurde.


Auch wenn das heute verarbeitete Papier kaum noch etwas mit den Bedruckstoffen von anno dazumal gemein hat und die Druckmaschinen mit ausgeklügelter Densitometrie ausgestattet sind, bleibt immer noch das Ergebnis – ein grafisches Produkt. So wie der Wochenkalender 2023 mit 54 Farbbildern und 56 Seiten für die Firma Brüder Unterweger GmbH.


Die Farbabstimmung bzw. Qualitätskontrolle in der Druckerei ist für uns ein ganz besonderer Termin, weil wir diese Sekunden, in denen die ersten Druckbögen aus der riesigen Druckmaschine preschen, so richtig genießen. Es ist, als würden sich unsere Gedanken, Ideen und die gesammelten Daten von einem Augenblick zum nächsten verwirklichen. Vielleicht ist diese Metamorphose auch ein Grund dafür, weshalb Druckprodukte noch immer dieses gewisse Etwas ausstrahlen und dem Betrachter Charme und Wertigkeit vermitteln.


An dieser Stelle herzlichen Dank an unsere kompetenten Druckpartner von der Firma Friedrich Druck & Medien GmbH in Linz.




12 Ansichten

Comments


bottom of page